Gründungsgeschichte

 
 


 
 

BRK Wasserwacht Abteilung Rottal/ Inn

mit seinen BRK- Wasserwacht Ortsgruppen Amsham/ Egglham, Arnstorf, Eggenfelden, Ering/Inn, Mitterskirchen, Pfarrkirchen, Postmünster, Prienbach, Simbach a. Inn und Tann

Die BRK- Wasserwachtabteilung wird von je her durch seinen Wasserreichtum beherrscht. Neben Fließgewässern sind Stauseen und Weiher in großer Zahl vorhanden.
Dabei ist es nicht unerheblich, dass der Inn wie auch die Rott alle Jahre mehr oder weniger große Überschwemmungen bildet und die Anwohner aufs äußerste gefährdet. Auch die Wintermonate können durch Eisbildung und -ansammlungen für die Bevölkerung gefährlich werden.

An der Grenzstadt Simbach a. Inn wurde am 01.05.1899 eine Rot Kreuz Sanitätskolonne gegründet. In der Stadt Pfarrkirchen an der Rott nahm am 01.08.1915 die Frauenschaft des Roten Kreuzes ihre Tätigkeit auf und konnte so das Rote Kreuz in ihrer Tätigkeit verstärken. Mit den anderen Hilfsorganisationen konnte das Rote Kreuz die Helferdienste bei Überschwemmungen verstärken. 1945 wurden die Sanitätsmänner von den Amerikanern aufgefordert, das BRK zu organisieren und aufzubauen und eine Wasserwacht- Organisation anzugliedern.

 
 

1953 kam es zu Gründung der Wasserwacht Pfarrkirchen.

Nach den Hochwasserkatastrophen der Jahre 1954, 1956 und 1968 musste der Ausbau eines Hochwasserkatastrophenzuges verstärkt in Angriff genommen werden. Motorrettungsboote, Einsatzfahrzeuge, Tauchausrüstung und Einsatzbekleidung wurden unter großen persönlichen Opfern beschafft. Dass diese Fließgewässer, Weihern, Bagger- und Stauseen nicht ganz ungefährlich sind bestätigt die Einsatzbilanz der BRK- Wasserwacht. In Pocking und Pfarrkirchen wurden von 1953 bis 1969 insgesamt 22 Menschen vor Tode durch Ertrinken bewahrt. Der Natur- und Gewässerschutz Dienst wird von den Wasserwacht- Ortsgruppen mit großem Ernst betrieben. Nach der Gebietsreform wurden die Wasserwachten Pocking und Grießbach vom BRK- Kreisverband Passau einbezogen.

Zu den Gründungsmitgliedern gehörten die Herren Hans Bäcker und Martin Kraft.